zur Startseite

Website-Analyse anhand der site: Abfrage

Geben Sie in den Suchschlitz der Suchmaschine Google "site:http://www.domain.tld" ein, werden nach dem drücken des Suchen-Buttons alle Unterseiten (bis 1000) dieser Domain, die sich im Index dieser Suchmaschine befinden, auf einer Liste angezeigt. Daran können Sie sehr gut erkennen, ob alle gewünschten Unterseiten (bis 1000) aufgenommen wurden. Sind Sie der Meinung, dass Ihre Website mehr Unterseiten besitzt, die es Wert sind hier gelistet zu sein, als bisher indexiert wurden, kann eine Fehlersuche hilfreich sein. Ist die Homepage noch sehr neu sollten Sie jedoch etwas Geduld mitbringen. Je nach Wichtigkeit der Webseiten können ein paar Tage bis Wochen ins Land gehen, ehe alle Unterseiten von den Robots besucht wurden und die Aufnahmen in den Index erfolgt.

27. Februar 2009

Spielt die Reihenfolge der Auflistung der Webseiten eine Rolle?

Wir sind der Meinung, dass die Reihenfolge der Sortierung nach der Wichtigkeit der Seiten erfolgt. Warum sollte dies eigentlich bei der site: Abfrage auch anders sein als bei der Anzeige der normalen Serps, bei denen es ja auch darum geht, die wichtigsten Webseiten zum Suchbegriff nach vorn zu bringen. Das muß nicht unbedingt die Reihenfolge sein, wie man sie als Webmaster gern hätte, obwohl man bedingt Einfluß darauf nehmen kann. Google scheint hier in letzter Zeit mit Hilfe zahlreicher Filter eigene Maßstäbe zu setzen.

Die wichtigste Seite der Domain ist die Startseite, die auch als Homepage bekannt ist. Das ist auch heute noch so. Sie ist fast immer die Seite, welche die meisten externen Verweise erhält. Wenn eine Website nicht in einem Filter steckt sollte diese auch bei der site: Abfrage an erster Position stehen. Dahinter werden nach unserer Erfahrung, bei normaler interner Verknüpfung, die Unterseiten der nachfolgenden Ebene angezeigt, die nicht in irgendwelchen Filtern stecken. Diese Seiten haben meist den gleichen oder einen pr-Punkt weniger als die Startseite oder zumindest einen weißen Balken. Es sei denn, auch diese Seiten stecken schon in Filtern oder sind nagelneu. Die pr-Anzeige der Toolbar ist dabei nicht ausschlaggebend, da diese nur ca. alle drei Monate aktualisiert wird, der interne pr aber, je nach Wichtigkeit der Seite und somit Crawlingaktivitäten der Robots, öfter aktualisiert wird.

Wir haben auch die Vermutung, dass Unterseiten, die auf härter umkämpfte Keywords optimiert sind, und bei denen es sich um Geldkeys handelt, nicht immer ihren pr in der Toolbar angezeigt bekommen. Wir denken aber, dass hier weitere Faktoren eine Rolle für eine Nichtanzeige des pr spielen.

Natürlich gibt es auch hier, wie immer Ausnahmen. Bekommen Unterseiten in tieferen Ebenen, gute externe Verweise und die Unterseiten der Ebene darüber nicht, können diese Unterseiten einer tiefer gelegenen Ebene auch vor Seiten der höheren Ebene in der site: Abfrage erscheinen.

© www.homepage-analysieren.de | Impressum